Jugendfußball im Lockdown 2

Jugendfußball im Lockdown 2

Jugendfußball im Lockdown 2

Als Ende Oktober, aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen, der zweite Lockdown verhängt wurde, starteten umgehend die Überlegungen wie sich unsere Jugendspieler*innen fit halten und auch wir als Verein den Kontakt zu den Mannschaften aufrechterhalten können.

Insbesondere aus den Erfahrungen aus dem Lockdown im Frühjahr 2020 wussten wir, dass es nicht genügt, einfach „Hausaufgaben“ mit verschiedenen Übungen zu verteilen.

Daher haben wir früh versucht direkt mit Online-Trainings einen bestmöglichen Ersatz zum Mannschaftstraining zu schaffen.
Bei den ganz Kleinen ist das natürlich schwer, aber ab der D-Jugend geht das schon.

Ab dieser Jugend sind wir gemeinsam im JFV untere Elz e.V. organisiert und zum Glück sind unsere Jugendtrainer und Jugendleiter sehr engagiert.
Gerade die A1-Jugend unter der Leitung von Timon Graf und Tobias Kölblin (beide vom SVM) und die D1-Jugend von Georg Kern (FVN) und Patrick Limberger (SVH) sind bereits Anfang November in ein vollwertiges Onlinetraining eingestiegen, welches zweimal die Woche Live durchgeführt wird.

Neben der Fitness steht hier zudem Gleichgewicht, Technik, Koordination aber auch die Spielintelligenz im Vordergrund.
Hierzu wird altersstufengerecht Fußballvokabular, das spielerische Leitbild und taktische Grundlagen zu den unterschiedlichen Spielphasen vermittelt.

Was dann später, zum Beispiel in der D1, in einem Mannschaftsquiz abgefragt wird.
Hier war auch klar das Ziel aus der Not eine Tugend zu machen.

Andere Mannschaften haben sich in einer gemeinsamen Laufchallenge organisiert oder schalten sich auch einfach mal so zusammen, um sich mal wieder zu sehen.
Leider ist uns dies nicht flächendeckend gelungen, gerade auch weil es eine gewisse technische Affinität und die entsprechende Ausrüstung braucht und man als Trainer vor der Kamera ganz anders agieren muss als auf dem Platz, was wiederum nicht jedermanns Sache ist.
Hinzu kommt, dass für manche Berufsgruppen der Lockdown zusätzliche berufliche Belastung bedeutet, die dann von der verfügbaren Freizeit abgeht.

Mit den oben gemachten Erfahrungen konnte sich der Verein auch beim SBFV einbringen und gemeinsam mit anderen Vereinen das Wissen teilen um den Jugendfußball hier insgesamt weiter zu bringen.

Darüber hinaus wurde die Zeit auch für die Trainerfortbildung genutzt.
Der SBFV hat hierzu mehrere Onlineschulungen angeboten und auch der DFB-Torwarttrainer Lehrgang, an dem Georg Kern teilnimmt, ist online gestartet und die Praxis folgt dann hoffentlich schon bald nach dem Lockdown.

Jetzt, Mitte Februar, werfen wir auch einen Blick auf mögliche Lockerungen, gerade für die Jugend und stehen hier bereits in engem Kontakt mit unseren Jugendtrainern auch aus der G-, F- und E-Jugend.

Alle sind heiß endlich wieder gegen den Ball treten zu dürfen.

Wir bedanken uns außerordentlich bei unseren Trainern und Jugendleitern für das Engagement gerade in diesen, für den Mannschaftssport Fußball, so herausfordernden Zeiten.

#we stay strong together

Jugendtrainer Georg Kern mit seinen Söhnen Jonas und Marcel




Jugendtrainer Georg Kern mit seinen Söhnen Jonas und Marcel