JFV Untere Elz C1 – FC Denzlingen

JFV Untere Elz C1 – FC Denzlingen

Halbzeit 0:0

Endstand 0:0

Die C1 des JFV hat nach der herben Klatsche am letzten Samstag ihr Auswärtsspiel gegen den FC Denzlingen gut gestalten können und ein verdientes Unentschieden errungen.

Hellwach und mit frischem Selbstbewusstsein ging es in die Partie und bereits nach wenigen Minuten entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, welches beiden Mannschaften alles abverlangte.
Der Gegner agierte überraschend viel mit langen Bällen, was aber die beiden Sechser und auch die IV gut im Griff hatten.
Im Aufbauspiel ging, wie gewünscht und Ausbildungsorientiert, viel über die Außenbahn im Kombinationsspiel mit den „Sechsern“ und als Variante direkt durch Zentrum.
Lediglich nach vorne, in die Spitze, konnten wir nicht genug Druck aufbauen um wirklich gefährlich auf das Gehäuse der Gastgeber abschließen zu können, dazu stand der FC ebenfalls hinten sehr gut und teilweise tief.

Das Spiel gegen Markgräflerland hat auch unsere Schwäche bei Eckbällen aufgezeigt und war einer der Trainingsschwerpunkt der vergangene Woche, was sich bereits für das heutige Spiel als sehr Lohnenswert gezeigt hat.
Großes Lob hier ans Team, wie schnell die Trainingsinputs bereits im Spiel umgesetzt wurden.

Im Vergleich zum schwachen Auftreten in der Vorwoche hat das Trainerteam eine deutliche beherztere Leistung eingefordert und klar die Erwartung ausgesprochen, das die Mannschaft unabhängig vom Spielstand, konstant kämpft und ein ganz anderes Gesicht zeigt.
Und hier können wir vollumfänglich ein großes Lob an jeden Einzelnen aber auch an die Mannschaft im Ganzen aussprechen.

Auch sehr positiv erwähnen muss man wie das Team die dezimierte Ersatzbank kompensiert hat.
Erkältungs- und Verletzungsbedingt standen lediglich ein Feldspieler, ein weiterer Torspieler sowie ein angeschlagener weiterer Feldspieler zur Verfügung, den es zu schonen galt.
Und so ging es dann für den zweiten Torspieler für 35min auf den rechten Flügel statt zwischen die Pfosten.
Hier zahlt sich die intensive Vorbereitung, die breite Ausbildung und das Rotieren im Training und Spiel aus, so konnten alle Positionen, selbst so wichtige wie die IV und die Sechser, stets adäquat besetzt werden.
On Top kam noch hinzu das David Felder heute die C2 unterstützen musste, da die aus den gleichen Gründen fast nicht Spielfähig waren – hier noch ein extra Dankeschön an David.

wir freuen uns auf das Training am Dienstag und die „Englische Woche“ wo es am Mittwoch gegen die Alemannia Zähringen geht.

Gruß euer Trainerteam

Patrick und Georg